Teile und herrsche: Kleine Systeme für grosse Architekturen
von Stephan Kraus, Guido Steinacker, Oliver Wegner

Ein System = ein Team, wenige Richtlinien und viel Freiheit, Eigenverantwortung statt Governance, schlanke Integration über den Web-Standard REST, das Teilen eines großen Problems in viele kleine Probleme sowie permanente Veränderung, statt Angst vor dem großen Release.

In der Ausgabe September/Oktober 2013 des Magazins OBJEKTspektrum haben wir zum Schwerpunktthema „leichtgewichtige Architekturen“ einen Artikel über unsere neue E-Commerce-Plattform LHOTSE geschrieben.

Auf unserem letzten Barcamp habe ich eine halbstündige Session „Pair-Programming for Non-Developers“ gehalten.

Warum das, …also, warum „for Non-Developers“?

Wir setzen hier bei Otto Pair Programming in der Softwareentwicklung ein und ich werde immer mal wieder gefragt warum wir das tun – vor allem auch von Nicht-Entwicklern. Deswegen habe ich mir eine Session überlegt, in der ich Pair Programming für Menschen fühlbar und erlebbar mache, die nicht aus der Softwareentwicklung stammen.

Donnerstag, 28.2.2013: Livegang alpha.otto.de

Um 12:00 wurden die ersten paar tausend Einladungen an Kunden versendet, die ersten „echten“ Kunden trudeln ein: alpha.otto.de, ist live! Eine vollständig neu entwickelte Shop-Plattform, die ab Herbst die Grundlage für otto.de bilden wird.

Mit der Alpha Version wollen wir erste Erfahrungen in der freien Wildbahn sammeln, den Betrieb der Plattform üben und – vor allem – Feedback von Kunden für die Weiterentwicklung erhalten.