Null Toleranz für Fehler – Neuer Artikel im OBJEKTspektrum über Qualität auf otto.de

Null Toleranz für Fehler: Wie wir auf otto.de die Qualität hoch halten
von Robert Breetzmann, Stephan Kraus und Christian Stamm

Wie schafft man dutzende Live-Deployments pro Woche auf einer der größten E-Commerce-Plattformen in Europa? Um permanent neue Features und Korrekturen ausliefern zu können, wird eine wesentliche Ingredienz benötigt: automatisierte Qualität. Mit unserer Geschichte eines Bugs verfolgen wir in diesem Artikel eine konkrete Fehlerbehebung auf otto.de und geben praktische Tipps für Qualität in der agilen Softwareentwicklung.

In der Ausgabe Juli/August 2014 des OBJEKTspektrum haben wir zum Schwerpunktthema „Qualität“ einen Artikel veröffentlicht, in dem wir beschreiben, wie wir die Softwarequalität auf otto.de dauerhaft hoch halten und somit in der Lage sind, schnell Veränderungen auf der Plattform in Produktion zu bringen.

Dazu schreibt das OBJEKTspektrum in einem tollen Editorial: „[…] nur wenn jeder stolz auf sein Arbeitsergebnis ist, entsteht Qualität in einem so schwierigen Produkt wie Software.“ Dem habe ich nichts weiter hinzuzufügen!

Der Artikel ist auf der Verlagsseite unter http://bit.ly/1NX4FwA einzeln käuflich erwerbbar. Das gesamte Heft gibt es dort ebenfalls, oder im gut sortierten Zeitschriftenhandel.

[Update: 11.08.2014] Der Artikel steht jetzt auch als kostenfreier Download zur Verfügung:
Null Toleranz für Fehler: Wie wir auf otto.de die Qualität hoch halten

Mehr von den Autoren über Softwareentwicklung bei otto.de gibt es auch in diesen Blog-Beiträgen nachzulesen: